​Hyaluronsäure ist ein im menschlichen Körper natürlich vorkommendes, weit verbreitetes, lineares Polysaccharid. Es stellt den größten Teil der extrazellulären Matrix dar. Da es in hoher Konzentration vor allem im Epithel-, Binde- und Nervengeweben vorkommt, spielt es somit in den Geweben von Haut und Gelenkknorpel eine biologisch besonders wichtige Rolle. Als Hauptbestandteil der Synovialflüssigkeit hat Hyaluronsäure weiterhin einen wichtigen Einfluss auf die viskoelastischen Eigenschaften des Gelenkknorpels. So verbessert es die Absorption von Schockeinwirkungen auf die tragenden Gelenkstrukturen, weiterhin dient es auch der Schmierung der Gelenke.

​Arthrose zeichnet sich einerseits durch eine Abnahme der Hyaluronsäurekonzentration und weiterhin auch durch eine Abnahme des Molekulargewichts aus. Diese Umstände führen zu einer Zunahme von Schmerzen und einer Einschränkung der Gelenkfunktionen.

Die Produkteigenschaften von ArthroVisc® 40, lassen seine klinische Anwendung als sinnvoll erscheinen.

polysaccharide

Produkt

ArthroVisc®40 ist ein steriles und pyrogenfreies Hyaluronsäuregel, hergestellt durch Fermentation in einem physiologischen Phosphatpuffer. Dieses Produkt ist in drei Spritzen zu je 2 ml erhältlich.

ArthroVisc®40 ist nur für den Einmalgebrauch vorgesehen. Eine sterile Einwegkanüle (25 G oder 27 G) ist nicht im Kit enthalten.

2 ml Lösung enthalten 40 mg Hyaluronsäure aufgenommen in einem Phosphatpuffer (Natriumchlorid, Dikaliumhydrogenphosphat, Kaliumdihydrogenphosphat, Kaliumchlorid und Wasser).


ArthroVisc40 - Medizinprodukt Klasse III - CE0086

Verwendungszweck: Intraartikuläre Injektionen zur symptomatischen Behandlung von Gelenkschmerzen und zur Verbesserung der Beweglichkeit.